Verein gegen sexualisierte Gewalt
Beratung. Fortbildung & Prävention. Öffentlichkeitsarbeit & Vernetzung.

Erziehungsberatung zu Sexueller Orientierung, Identität und Geschlecht

Jugendliche:

  • Du bist dir sicher, wer Du eigentlich bist, weißt aber nicht, ob Deine Eltern Dich auch so akzeptieren?
  • Deine Freund*innen sprechen alle von Bisexualität und Queer - und eigentlich bist Du Dir unsicher, was Dir eigentlich gefällt?
  • Dein Rufname passt nicht zu Deinem äußeren Erscheinungsbild oder wie Du Dich im Inneren fühlst?
  • Du wirst ausgegrenzt/diskriminiert, weil andere meinen, dass Du irgendwie anders bist oder Du Dich selbst so fühlst?
  • Du hast das Gefühl, irgendwas stimmt körperlich oder hormonell nicht mit Dir?
  • Du willst ganz konkret wissen, wie das mit einer Transition wäre und brauchst Kontaktadressen?
  • Jemand hat Dich gefragt, ob Du bei einem sexuellen Treffen mitmachen willst und Du bist Dir unsicher?
  • Du findest Furries sexuell anziehend und weißt nicht, wie Du damit umgehen sollst?

Wenn Du solche oder ähnliche Fragen hast und mal mit jemanden darüber sprechen möchtest und/oder andere Unterstützungsangebote suchst - dann bist Du bei uns richtig! Melde Dich bei uns (z.B. über unseren Chat oder per SMS).

Good-to-Know:
Wir behandeln Dein Anliegen vertraulich! Und: Wir sind zwar ein Verein gegen sexualisierte Gewalt, aber sexualisierte Gewalt erlebt zu haben ist KEINE Voraussetzung für die Beratung! Es gibt keine Voraussetzungen (außer vielleicht die, dass Du mit uns etwas besprechen möchtest).

Eltern/Personensorgeberechtigte:

  • Sie sind verunsichert, weil Ihr Kind plötzlich mit einem anderen Namen angesprochen werden möchte?
  • Sie glauben, dass Ihr Kind transgeschlechtlich sein könnte und brauchen für sich selbst Klarheit?
  • Ihr Kind konnte bei der Geburt keinem binären Geschlecht klar zugeordnet werden? Oder bei einer medizinischen Untersuchung traten Ungereimtheiten bzgl. des Geschlechtes auf?
  • Sie machen sich Sorgen, ob die Homosexualität Ihres Kindes durch frühere Belastungen hervorgerufen sein könnte?
  • Ihre Tochter möchte ein Junge sein? Oder Ihr Sohn ein Mädchen?
  • Sie möchten Ihr Kind (noch mehr) unterstützen, weil es Ausgrenzung erfährt (z.B. in KiTa/
    Schule/Ausbildung/Familie)?

Für diese und andere Fragen stehen wir Ihnen gern unterstützend zur Seite. Auch Sie laden wir ein, sich bei uns zu melden. Wir vermitteln nach Bedarf auch zu anderen Hilfsangeboten.

Hinweis: Es gibt keine Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Beratung. Sexualisierte Gewalt muss kein Thema sein.


Empfehlungen und weitere Angebote

TIAM - Trans-Inter-Aktiv in Mitteldeutschland e.V. bietet Beratung, Kontaktadressen, Infos für transgeschlechtliche und intergeschlechtliche Personen. Auch eine aktuelle Übersichtsliste von Behandler*innen ist über TIAM erhältlich.

Buch-, Film-, Musik-, Spiel- und Methodenempfehlungen bietet das KgKJH - das Kompetenzzentrum für geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.

Begegnungs- und Beratungszentrum Lebensart e.V. (BBZ) in Halle bietet u.a. die Jugendgruppe "Queerulanten" - ein Gruppenangebot für queere, nonbinäre Jugendliche; die Theaterwerkstatt DAQUEER für queere Jugendliche und einiges mehr.

Queernect - die Plattform von Lambda Mitteldeutschland zum Connecten/Vernetzen zu Angeboten für queere Jugendliche. Hier finden sich z.B. alle queeren Jugendtreffs oder Infos zu (mehrtägigen) Veranstaltungen.

Tipp für Eltern sowie Fachkräfte im Bereich der frühkindlichen Bildung, Grundschule und Horte:
Das KgKJH bietet für Einrichtungen der frühkindlichen Bildung, KiTas, Grundschulen und Horte einen ausleihbaren Medienkoffer mit einem reichen Potpourri an Methoden, Materialien sowie theoretischen & praktischen Impulsen zu Geschlechterrollen, Geschlechtervielfalt und Familienbildung. --> Als Elternteil können Sie die Einrichtung Ihres Kindes darauf hinweisen. Die Fachkräfte sind für Impulse und Materialien meist dankbar.


 
E-Mail
Anruf
Karte